agenturhandel
foto.studio.de
E-Mail schreiben Hilfe Chat-Hotline Mitgliederbereich
 Mitglieder
 Mitglieder-Suche
 Login
 Neuanmeldung
 Branchenbuch
 Fotografen
 Galerien
 Topfotografen
 Mietstudios
 Bildagenturen
 Newcomer
 Neueintrag
 Verbände
 Insider
 Service
 Jobangebote
 Jobgesuche
 Ausschreibungen
 Neugeschäft
 Testshooting
 Pay-Shooting
 Kleinanzeigen
 Pressemitteilungen
 Kalender
 Links
 Magazin
 Gallery
 Gallery - Archiv
 Produktinfo
 Recht
 Newcomer-Gallery
 Lexikon
 Mediaboard
 Ausbildung
 Medienspiegel
 Treffpunkt
 Diskussion
 Chat
 Mailingliste
 Webpoolis
 Bank
 Information
 Admins
 Impressum
 Premiummitgliedschaft
 Mediadaten
 FAQ
 Hilfe
 Hotline
 
LoginNeuanmeldung
Messenger starten
Wer ist online?
zum Notifier!


cookies
Wieso sollten Sie cookies setzen?


NEU!
Foto-Recht

Haben Sie Fragen? Rechtsanwalt Dr. D. Kötz hilft Ihnen!


Gallery
Hans Neleman


Artikeltalk
cookies
Artikel
Erste Hilfe
Eintrag ändern
Messenger
Profile


Eine webpool Produktion

Druckversion Druckversion
 foto.studio.de / magazin / kolumnen  25.07.2017 
 Kolumnen



Ingo_Vogel, 11.06.2001

So präsentieren Sie sich optimal

11 Tips für Ihr Bewerbungsgespräch

Auch in Ihrem nächsten Bewerbungsgespräch werden Sie wieder eines tun: Sie präsentieren! Sie verkaufen! Sich selbst!
- ANZEIGE -

Haben Sie darüber schon einmal nachgedacht: Jeder Mensch ist ein Verkäufer. Viel zu oft machen wir den Fehler und denken dabei nur an den klassischen Verkäufer. An den, der eine Ware oder Dienstleistung anbietet. Doch Verkauf beginnt viel früher. Bitte denken Sie ab heute immer daran: Sie `verkaufen´ sich permanent, das heißt in jeder Situation und in jedem Gespräch. Und ganz besonders gilt dies natürlich für Ihr nächstes Bewerbungsgespräch.
Sie wollen sich selbst dabei optimal präsentieren (verkaufen), den Gesprächspartner schnell überzeugen und das Rennen um die ausgeschriebene Position gewinnen.
Wie in jedem anderen Gespräch auch, so wirken hier immer zwei besonders wichtige Komponenten auf Ihr Gegenüber: Die Information und die Emotion. Das bedeutet, jeder gesprochene Satz, jede Ihrer Fragen und Aussagen transportiert immer zwei Botschaften. Zum einen den informativen Teil, das, was Sie sagen, fragen wollen (Zahlen, Daten Fakten usw.). Deshalb heißt dieser Teil auch die Sachebene. Erfahrungsgemäß achten Sie auf diesen Teil in Ihrer Vorbereitung und im Gespräch schon jetzt gut genug. Der zweite Teil Ihrer Botschaft ist der emotionale Anteil, d. h. das Gefühl, das Sie ausstrahlen und das Sie bei Ihrem Gegenüber bewirken. Entscheidend hierfür ist die Art und Weise, wie Sie mit ihm sprechen, `wie´ Sie rüberkommen. Dieser Teil der Botschaft heißt daher die emotionale oder Beziehungsebene.

Die Wirkung Ihrer Sprache hängt immer ab vom Inhalt `was´ u. der Art und Weise, `wie´.

Nun kommt das Wichtigste: Die Beziehungsebene entscheidet fast immer über Ihren Erfolg. Sie dominiert die Sachebene. Anders ausgedrückt: Solange Sie auf der emotionalen Ebene nicht überzeugen, mit Ihrer Art und Weise nicht `ankommen´, solange werden Sie auch auf der Sachebene, also mit Ihren tollen Zeugnissen usw. niemanden für sich gewinnen. Die so genannten big points machen Sie auf der Beziehungsebene.

Was ist es nun, das auf Ihren Gesprächspartner am Telefon (wichtig, um überhaupt Termine für ein Gespräch zu bekommen!) oder im persönlichen Gespräch wirkt:

Ihr Bewerbungserfolg hängt ab von:

-im telefonischen Gespräch:
< 88% Art und Weise, wie Sie sprechen.
< 12% Inhalt, das heißt was Sie sagen

-im persönlichen Gespräch:
< 55% Körpersprache
< 38% Art und Weise, wie Sie sprechen.
< 7% Inhalt, das heißt was Sie sagen

Wie reagieren Sie auf diese Zahlen? Ist es nicht interessant oder sogar erschrechend zu sehen, daß bis zu 93 % unseres Erfolges von der Art und Weise abhängt, `wie´wir uns darstellen? Und haben wir bei unserer Vorbereitung auf einen wichtigen Termin nicht immer wieder gerade die meiste Energie und Zeit auf die inhaltliche Vorbereitung investiert? Macht nichts. Ab heute kennen Sie diese Zahlen und wissen in Zukunft, wo sich Ihr Erfolg entscheidet.

Was also können Sie konkret tun bzw. beachten, um Ihr Gegenüber schneller zu überzeugen?

1. Mentale Vorbereitung
=> Bringen Sie sich vor Ihrem Gespräch in Bestlaune. Denken/tun Sie etwas angenehmes
2. Sachliche Vorbereitung
=> Informieren Sie sich so intensiv wie möglich über das Unternehmen, die Abteilung und vielleicht sogar den Vorgesetzten, bei dem Sie sich bewerben. Das Internet hilft dabei.
3. Wie wirken Sie überhaupt?
=> Nehmen Sie sich mit einer Kamera oder zumindest Ihre Stimme mit einem Kassettenrecorder auf. Schauen (hören) Sie sich die Aufnahmen mehrmals an. Danach nehmen Sie sich ganz bewußt, schnell/langsam, laut/leise, ernst/heiter usw. auf. Anschauen lohnt.
4. Blickkontakt und Lächeln
=> Schauen Sie Ihrem Gesprächspartner immer wieder in die Augen. Besonders wenn Sie antworten, Aussagen treffen und bei Begrüßung/Verabschiedung. Das wirkt offen, ehrlich und entschlossen. Lächeln Sie. Dadurch strahlen Sie Optimismus und Freundlichkeit aus.
5. Namen verwenden
=> Sprechen Sie Ihr Gegenüber immer wieder mit Namen an. Zur Begrüßung/ Verabschiedung, zwischendurch und spätestens immer wieder dann, wenn Sie eine wichtige Aussage treffen oder eine Bitte äußern. Der Name ist die persönlichste und wirksamste Adresse.
6. Sich dem Gegenüber angleichen
=> Achten Sie sehr genau darauf, wie Ihr Gegenüber spricht (Tempo, Lautstärke, Dialekt ...) und wie er sich körpersprachlich verhält (dynamisch, zurückhaltend...). Und nun kommt das Entscheidende: Passen Sie sich in einigen Punkten ein klein wenig an. Das schafft Gemeinsamkeiten und fördert aktiv ein sehr positives, konstruktives Gesprächsklima.
7. Klare Gedanken für klare Worte
=> Überlegen Sie, bevor Sie reden. Ihre Art zu sprechen zeigt deutlich, wie Sie denken.
8. Stehen bzw. sitzen Sie ruhig und aufrecht
=> Achten Sie auch ein wenig auf Ihre Körpersprache. Nehmen Sie eine aufrechte Haltung an, das erleichtert Ihre Atmung und bringt Sicherheit. Sitzen oder stehen Sie nicht zu schlachsig, sondern mit aufrechter Haltung. Machen Sie ruhige, offene Armbewegungen.
9. Sprechen Sie laut, deutlich und betont
=> Sie strahlen so viel Sicherheit und Kompetenz aus. Außerdem machen Sie es Ihrem Gesprächspartner leicht, Ihnen zu folgen und besonders attraktiv, Ihnen zuzuhören.
10. Fragen stellen, quittieren und zuhören
=> Stellen auch Sie gezielte Fragen. So zeigen Sie Ihrem Gegenüber Ihr Interesse und erhalten viele Informationen. Quittieren Sie Antworten bzw. Äußerungen des Gesprächs- partners durch z.B. Ah, ja/tatsächlich/das ist ja sehr interessant usw.
Und hören Sie in aller Ruhe zu, unterbrechen und übersprechen Sie den Anderen nicht.
11. Killerphrasen vermeiden
=> Bitte vermeiden Sie: Ja, aber/ehrlich gesagt/eigentlich/man/man könnte/ich könnte mal/ich würde meinen/trotzdem/ja, aber trotzdem/ich bin mir nicht sicher/ich meine nur/ usw.

Und: Es zählt nicht, was Sie sagen. Es zählt letztlich nur, was bei Ihrem Gegenüber ankommt!
Mehr dazu in meinem Buch `So reden Sie sich an die Spitze´oder unter http://www.ingovogel.de.

Ihnen wünsche ich schon für Ihr nächstes Bewerbungsgespräch von Herzen sehr viel Erfolg.

Beste Grüße

Ihr Ingo Vogel



Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bewerten, zu diskutieren oder weiterzuempfehlen.

8.1 von 10 Punkten8.1 von 10 Punkten8.1 von 10 Punkten8.1 von 10 Punkten8.1 von 10 Punkten
8.1 Punkte bei 45 Bewertungen.


Diskussion zu diesem Artikel (2 Beiträge)

Publiziert am 11.06.2001. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH.
Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wende dich bitte an den Hausmeister.
http://foto.studio.de//magazin/kolumnen Top