agenturhandel
foto.studio.de
E-Mail schreiben Hilfe Chat-Hotline Mitgliederbereich
 Mitglieder
 Mitglieder-Suche
 Login
 Neuanmeldung
 Branchenbuch
 Fotografen
 Galerien
 Topfotografen
 Mietstudios
 Bildagenturen
 Newcomer
 Neueintrag
 Verbände
 Insider
 Service
 Jobangebote
 Jobgesuche
 Ausschreibungen
 Neugeschäft
 Testshooting
 Pay-Shooting
 Kleinanzeigen
 Pressemitteilungen
 Kalender
 Links
 Magazin
 Gallery
 Gallery - Archiv
 Produktinfo
 Recht
 Newcomer-Gallery
 Lexikon
 Mediaboard
- Ausbildung
 Medienspiegel
 Treffpunkt
 Diskussion
 Chat
 Mailingliste
 Webpoolis
 Bank
 Information
 Admins
 Impressum
 Datenschutzerklärung
 Premiummitgliedschaft
 Mediadaten
 FAQ
 Hilfe
 Hotline
 
LoginNeuanmeldung
Messenger starten
Wer ist online?
zum Notifier!


cookies
Wieso sollten Sie cookies setzen?


NEU!
Foto-Recht

Haben Sie Fragen? Rechtsanwalt Dr. D. Kötz hilft Ihnen!


Gallery
Hans Neleman


Artikeltalk
cookies
Artikel
Erste Hilfe
Eintrag ändern
Messenger
Profile


Eine webpool Produktion

Druckversion Druckversion
 foto.studio.de / magazin / ausbildung / berufewerbung / mediaplaner  05.02.2023 
 Mediaplaner/in

Aufgabe und Arbeitsbereich
Arbeitsablauf
Wie wird man Mediaplaner/in?
Welche persönlichen Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Welche Karriereperspektiven hat ein(e) Mediaplaner/in?
Ausbildungsstätten
Literaturhinweis


Aufgabe und Arbeitsbereich
Der Mediaplaner muss sämtliche Medien im Blick haben - Printmedien, Hörfunk, Fernsehen, Neue Medien wie Online-Dienste und Internet. Die Basis seiner Tätigkeit ist die Frage, welche Kampagne und welcher Werbeträger zusammenpassen. Als Medienexperte kennt und verfolgt er die neuesten Entwicklungen auf dem Markt. Er muss Auflagenhöhe, Verbreitung, Zielgruppen und Preise kennen oder bei Bedarf recherchieren. Dies sind die grundlegenden Kriterien, um im Rahmen des Budgets über den geeignetsten Werbeträger eines Kunden zu entscheiden. Der Mediaplaner muss sich kurzfristig auf Veränderungen in der Medienlandschaft einstellen können. Zu seinen Aufgaben gehört es, dem Werbekunden Rechenschaft über den Erfolg bzw. die Effizienz der Kampagne abzulegen. Neben der Planung ist er für die Preisverhandlungen über Werbeflächen oder -zeit verantwortlich. Hierbei kann es darum gehen, einen vielfach begehrten Sendeplatz zu bekommen oder aber Rabatte und sonstige Buchungskonditionen auszuhandeln.
Der Mediaplaner ist von Anfang an in die Konzeption einer Kampagne miteinbezogen, da die Platzierung in den Medien einen erheblichen Kostenfaktor darstellt. Abhängig von dem Medium, das für eine Kampagen gewählt wird, erfolgt die Textierung und Gestaltung.
Der Mediaplaner übernimmt die Terminüberwachung und kontrolliert das korrekte Erscheinen der Anzeigen und Spots.

Arbeitsablauf
Der Alltag ist wesentlich geprägt vom Erstellen und Auswerten von Markt- und Zielgruppen-Analysen. Mediengattungen und Zielgruppen müssen bestimmt werden und Medienstrategien entwickelt und festgelegt werden. Parallel kümmert sich der Mediaplaner um die Aufteilung von Etats, die Auswahl der Werbeträger und die Kosten- und Terminplanung.

Wie wird man Mediaplaner/in?
Da Kostenbewusstsein für die Tätigkeit vorausgesetzt werden muss, ist ein betriebswirtschaftliches Studium von Vorteil. Gleichfalls sinnvoll ist ein kommunikationswissenschaftliches Studium. Der Einstieg in diesen Beruf beginnt als Planungs-Assistent oder Junior-Medienplaner.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Als Medienplaner sollte man kostenbewusst sein und eine ausgeprägte Fähigkeit zum analytischen Denken besitzen. In Anbetracht der Tatsache, dass der Mediaplaner auch Preisverhandlungen führt, sollte er über eine gute Menschenkenntnis verfügen. Verhandlungsgeschick, Organisationstalent und Teamfähigkeit gehören zu den weiteren Eigenschaften, die man in diesem Beruf vorweisen sollte.

Welche Karriereperspektiven hat ein(e) Mediaplaner/in?
Mit entsprechender Praxiserfahrung steigt ein Junior-Mediaplaner zum Mediaplaner und Media-Gruppenleiter auf. Die Spitzenposition, die man erreichen kann, ist die des Media Supervisor, dem Hauptverantwortlichen für die gesamte Mediaplanung und -forschung sowie von Mediaservice und - einkauf.

Ausbildungsstätten
Studiengänge im Bereich Marketing/Kommunikation/Medien.

Literaturhinweis
Es gibt keine spezifische Literatur zu diesem Berufsbild.

Bestimmt interessiert es Sie auch, wie andere ihren Weg gemacht und welche Erfahrungen sie dabei gesammelt haben. Wir haben dafür extra Profis aus der Werbebranche interviewt. Lesen Sie selbst nach, was Thomas Koch, (Geschäftsführer/Thomas Koch Media) und Andreas Bahr, (Media Director/Springer & Jacoby Werbung GmbH) sagen.

Sie suchen ebenfalls den Einstieg in die Werbebranche, oder haben ihn bereits geschafft?
Besuchen Sie unsere Newcomerdatenbank!

Wir helfen Ihnen weiter bei der Navigation durch das breite Spektrum an Hochschulen und Akademien, die Sie auf Ihre Tätigkeit in der Werbebranche vorbereiten.

Nutzen Sie direkt unsere Jobbörse!
Falls Sie doch einmal in unserer Jobbörse nicht das Passende finden sollten, schauen Sie doch in unsere Linkliste zu anderen Jobbörsen.
Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wende dich bitte an den Hausmeister.
//foto.studio.de//magazin/ausbildung/berufewerbung/mediaplaner Top